comment 0

Београд

SONY DSC

I’m back und gleich auch schon wieder weg. Oder „wack“ – stimmt auch irgendwie und passt besser ins Reimschema. Die letzten Wochen waren turbulent: ein wilder Tanz auf Messers Schneide – ein harter Ritt zwischen Selbstausbeutung und -aufgabe mit all den üblichen Nebeneffekten: Erschöpfung gehört ebenso dazu wie Euphorie und auch Raserei und Gelassenheit liegen ab und an recht dicht beieinander.

Was mich immer wieder erstaunt bei den Unumgänglichkeiten projektbasierter Arbeit: die Sogwirkung.
Irgendwie läuft das immer ähnlich: zunächst ist alles erstmal mühsam und alleine die Aussicht auf immer längere Arbeitstage zehrt schon am Gemüt – aber ab einem gewissen Level schlägt das dann  gerne um, zumindest geht mir das regelmäßig so: Je höher die Schlagzahl, je länger die To-do-Liste – desto mehr Gelassenheit macht sich breit. Und nach getaner Arbeit kommt dann der große Blues. Alone at the end of the rave. Angezählt, angezehrt und mental immer noch viel zu busy für ’nen Tag im Bett.
Da gilt es von den Sportlern zu lernen. Die hören auch nicht einfach so auf, wenn die Weltmeisterschaft vorbei ist: abtrainieren heißt das Stichwort. Und funktioniert tatsächlich ganz gut.

Jetzt geht es erstmal für einige Tage nach Belgrad, mal schauen, was die Serbinnen und Serben dort so treiben. Ich bin für meine Verhältnisse erstaunlich wenig informiert bislang, aber das kann ja auch ganz vorteilhaft sein und den Blick frei machen, für all die Eventualitäten und spontanen Funde, die Stadturlaube so spannend machen. Ich freue mich auf jeden Fall auf mein erstes Balkan-Date und werde alsbald von meinen Erfahrungen mit kyrillischen Speisekarten und vorsätzlichem Sliwowitz-Missbrauch berichten.

Foto: CC-BY-SA Wolfgang Klotz, Heinrich-Böll-Stiftung Länderbüro Serbien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s