comment 1

Not gay as in happy, but queer as in FUCK YOU!

Somewhere over the rainbow, we are tot. Weil dort oben über den Sphären die Luft recht dünn wird und atmen schwierig. Nicht falsch verstehen, ich liebe die ursprüngliche Idee der Regenbogenflagge. Und ich liebe Judy Garland und Oz und weiß um den Stellenwert von fiktionalen Fluchtpunkten und tragfähigen Metaerzählungen für Subkulturen. Und aus eben jenem Grund liebe ich dieses Spoken-Word-Stück von Janani Balasubramanian, Alok Vaid-Menon und Cam Awkward Rich. Weil Fiktionen nicht zu Lebenslügen werden dürfen und queer politics sich keinesfalls ausschließlich in der fragwürdigen Forderung nach gleichgeschlechtlicher Ehe erschöpfen sollten. Vor allem, wenn dieses Thema zu einer Exklusivveranstaltung der weißen wohlhabenden Mittelschicht zu werden droht.

Die Performance ist treffsicher mit dem Titel Marriage/Queer Rage betitelt und scheut sich nicht davor, direkt zur Sache zu kommen. Du bist nicht eingeladen, weil du braun bist, Baby. Mitspielen dürfen nämlich nur die Privilegierten. Kein Pass? Keine Aufenthaltsgenehmigung? Kein definiertes Geschlecht? Tja, sorry – Rainbows are just refracted beams of white light. Geh woanders spielen, in diesem Traum ist kein Platz für dich.

Ich kann die Wut der Redner_innen sehr gut nachvollziehen und finde es fantastisch und ermutigend, dass sie so lautstark ihre Stimme erheben und klar stellen, dass gleichgeschlechtliche Ehe sicher niemals der ersehnte Fluchtpunkt sein wird, an dem sich die Problemlagen queerer Lebensentwürfe in Luft auflösen werden. Konsequent wirft das Trio Fragen danach auf, inwiefern Kategorien wie sozialer Status oder Hautfarbe unsere Ideen von queerness durchkreuzen und verkomplizieren und wie wichtig und sinnvoll es ist, den Diskurs zu vertiefen. Und zu verbreitern. Und unaufhörlich weiter zu verkomplizieren, anstatt für das Recht einiger weniger weißen Mittelstandskinder zu kämpfen, endlich „Ja sagen“ zu dürfen.

Ich habe vor einiger Zeit bereits an anderer Stelle über Janani geschrieben (bitte unbedingt anschauen, das ist groß) und bewundere ihre seine Arbeit und ihren seinen Aktionismus sehr. Zusammen mit Alok Vaid-Menon ist sie er unter dem Projektnamen DarkMatter unterwegs und schreibt regelmäßig Beiträge für die sehr lesenswerte Seite blackgirlsdangerous. Janani ist oftmals wütend über die Dinge und gießt diese Wut in Aktivismus und Kunst. Ich schätze das sehr.

Für alle, die den Text der Performance mitlesen wollen:

There’s no place like homo / There’s no place like homo
Somewhere over the rainbow / Way up high
There’s a land that I heard of / Once in a lullaby

Wake up honey, it’s called San Francisco where white bourgie bitches getting gay married but my ass ain’t got an invite sha hoo~

Somewhere over the rainbow / Blue birds fly
Birds fly over the rainbow / Why then, oh why can’t I?

BECAUSE YOU’RE BROWN HONEY GURL!

I’m ‚bout to sassy gay friend this ish ~ Not gay as in happy but queer as in fuck you. Rainbows are just refracted beams of white light, gay marriage activism is a temper tantrum: Mommy I’m going to buy an “I’m a second class citizen” American Apparel v-neck to go with my corporate internship and some ass.

I didn’t always think this way cuz‘ philadelphia taught me everything i still know about shame that my queer body was something to “correct” that looking like “a faggot with a cunt” only meant I was looking for trouble.

So in high school I laced my shoes with rainbows and preached the gospel of equal rights and pride that tell us marriage will finally untangle our love from shame, will legislate us wholly human.

But the day same sex marriage was legalized in New York, DC, Connecticut, Massachusetts, New Hampshire, Vermont, Iowa it didn’t get better because “Somewhere over the rainbow” there’s a pot of Goldman Sachs.

 **DUN DUN DUN DUN**We are gathered here today**

For richer, for poorer

Tell that to El’Jai who lost his job last year. His state is one of only 12 where you cannot legally be fired for having a body that doesn’t sit right with your heart but his job “could only be done by a man”
and his genitals did not conform to his employers expectations.

[I do not know if he won the court case, only that he has a son, and that being brown and trans means being 4 times less likely to find work] But who needs money for bread when you can eat wedding cake!

In good times and in bad
Tell that to Temmie Breslauer a transwoman who was arrested for using her father’s discount subway card. The NYPD chained her to a wall for 28 hours and called her a he-she to have and to be held.
This is what marriage means for queer people as we send the government wedding invitations to incarcerate our love.

Till death do us part,
Tell that to Asher Brown who at thirteen took a gun to his head as if it was an act of patriotism because in Texas being gay is a death sentence. It is nights spent whispering secrets to open skies, it is the sound of your mother crying because she wonders how that thing came out of her.

And I do, I do, I do
not believe that a marriage certificate
could have stopped the bullet.

Remember,
Remember,
Remember,
There is something beautiful about being lied to:
Rainbows are just a trick of light. They make us forget the storm is still happening,
When walking towards the end of the rainbow, it will always move away.

—–
DarkMatter
Darkmatter bei facebook
blackgirlsdangerous

1 Comment so far

  1. Pingback: Sarah Scout ~ Assimilated Ego

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s