comments 2

Twerk it!



Hölle, ja. Die Buddies von laut.de haben es letzte Woche als das krasseste Musikvideo des Jahres angekündigt – und sie haben so recht. Monströse Clipkunst, wie ich sie sehen mag. Das Regieduo Scheinert und Kwan a.k.a Daniels hat sich Bilder zum Song  „Turn Down For What“ von DJ Snake & Lil‘ Jon ausgedacht. Und was für welche! Genitals gone wild! Geilheit hoch zehn! Inklusive Superpower-Schwänzen, allover-Begattungen und Tittentwist für Fortgeschrittene. Hier werden Wände ebenso effektvoll durchbrochen wie Konventionen. Und selbst die Cops dürfen mitspielen, insofern sie bereit sind, die Beine breit zu machen. Die Schwerkraft ist aufgehoben – jeder fickt hier jeden, unten ist oben ist top und bottom zugleich. Machismo is over. Aussehen und Alter: egal. Einzige Zutrittsbedingung: wirf dich in den Ring. Die Daniels zünden eine Eskalationsspirale, die sämtliche Musikvideo-Konstanten ins wanken bringt (dieser Satz gewinnt noch an Schlagkraft, wenn „wanken“ englisch gelesen und gedacht wird). Anarchy in the Unterhose. Das hätte ich aus dieser musikalischen Ecke nicht unbedingt erwartet, gefällt mir aber ausgesprochen gut. 

Links:
Homepage von Daniels
Vice-Interview mit Daniel Kwan

2 Comments

  1. Wie hätte meine Elterngeneration gesagt. „I know, it’s only Rock-n-Roll but i like it!“
    What a beautiful world it could be if our sisters and brothers did just a bit more twerin‘ with eachother.

    Dat some funny!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s